Sonderforschungsbereich 677
Funktion durch Schalten

RSS-Feed abonnieren

für Fachleute:

für Neugierige:

 

Herzlich willkommen auf den Seiten des SFB 677!

Wir forschen an molekularen Maschinen im Bereich der Nanowissenschaften. Chemie, Physik, Materialwissenschaften, Zoologie und Medizin arbeiten fächerübergreifend zusammen. Hier bieten wir Informationen über unsere Themen und unseren Fortschritt für Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, Firmen, Medien, Lehrkräfte, Schülerinnen und Schüler sowie Studierende.

Info über den SFB 677 anzeigen       Kontaktinformation anzeigen       Impressum anzeigen

Neuigkeiten aus dem SFB 677

November 2016

Forschung im Film: Letzte zwei Filme in Zusammenarbeit mit der Beilstein-Stiftung online

Das Video "Functional Polymers" zeigt die Synthese von funktionellen oder "smarten" Polymeren in der AG Staubitz. Entsprechende Polymere reagieren auf externe Reize mit der Veränderung ihrer Eigenschaften. Entsprechende Reize können z.B. Licht oder einwirkende mechanische Kraft sein. Daraus ergeben sich interessante Anwendungsmöglichkeiten, die innerhalb des Sonderforschungsbereichs 677 "Funktion durch Schalten" an der Kieler Universität untersucht werden.

Genau darum geht es im zweiten Film der AG Adelung "Nanoscale switches for memorizing polymers". Es werden die hergestellten "smarten" Polymere verwendet, um mechanischen Stress anzuzeigen. Auf diese Weise kann das Versagen von Kompositmaterialien abgeschätzt werden.

Video ausblenden


November 2016

Intensiver Austausch mit Mercator-Fellows aus San Sebastian und Paris

Vier Wochen lang arbeiteten Dr. Arantzazu Garcia-Lekue und Dr. Marie-Laure Bocquet als Mercator-Fellows in der Arbeitsgruppe von Professor Richard Berndt am Institut für Experimentelle und Angewandte Physik. Seit Mitte Oktober standen neben gemeinsamen Projekten auch Vorträge im Sonderforschungsbereich 677 der Deutschen Forschungsgemeinschaft auf der Agenda. Die Förderung von Mercator-Fellows ermöglicht Forschungsaufenthalte für Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern aus dem Ausland, um in intensiven Austausch Projekte voranzutreiben.

mehr anzeigen


Oktober 2016

Chemie-Nobelpreis 2016 für molekulare Motoren

Bernard Feringa, Jean-Pierre Sauvage und Fraser Stoddart wurden im Oktober als diesjährige Chemie-Nobelpreisträger bekannt gegeben. Geehrt wird mit dem Preis diesmal zugleich ein Forschungsgebiet, das seit knapp zehn Jahren auch im Sonderforschungsbereich 677 „Funktion durch Schalten“ an der Kieler Universität erforscht wird. Besonders verbunden sind die Kieler Kolleginnen und Kollegen dem Preisträger Bernard Feringa: Im vergangenen Jahr wurde der Chemiker an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU) mit der Diels-Planck-Lecture des Nanoforschungsschwerpunktes KiNSIS für seine herausragenden wissenschaftlichen Leistungen ausgezeichnet.

mehr anzeigen


Oktober 2016

Großer Andrang bei der ersten Nacht der Wissenschaften

Forschung hautnah erleben: Einrichtungen in ganz Kiel öffneten am 30. September für die erste Nacht der Wissenschaft. Mit rund 100 Aktionen lockte die Veranstaltung der KielRegion über 11.000 Wissenschaftsinteressierte aus der Landeshauptstadt und dem Kieler Umland. Der SFB 677 war in der Mensa II in der Leibnizstraße mit einem Angebot vertreten, das sowohl bei Kindern als auch Erwachsenen sehr gut ankam.

mehr anzeigen


September 2016

SFB-Mitglieder diskutieren Forschungsprojekte beim Herbstmeeting

Vom 19. bis 20. September 2016 trafen sich die Mitglieder des SFB 677 „Funktion durch Schalten“ in Ascheffel zu ihrem jährlichen Herbstmeeting. 54 Professorinnen und Professoren sowie Post-Docs und Promovierende aus den Bereichen Chemie, Physik, Materialwissenschaften und Pharmazie präsentierten den aktuellen Stand ihrer Forschung. Dabei ging es nicht nur um einen Rückblick auf die bisherigen Ergebnisse, die in der dritten Förderperiode seit Juli 2015 bisher erzielt wurden. Vor allem die noch geplanten Maßnahmen zur Erreichung der Forschungsziele standen im Fokus der Diskussion und des kritischen Austausches.

mehr anzeigen


September 2016

Kieler Nano-Nachwuchs trifft sich zur Summerschool

In dieser Woche trafen sich 45 Promovierende, Master- und Bachelorstudierende sowie Post-Docs zur 7. Summerschool des Sonderforschungsbereiches 677 „Funktion durch Schalten“ der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU). Vom 30. bis 31. August ging es in Ahrensburg für sie um den fachlichen Austausch, wissenschaftliche Weiterbildung und Einblicke in mögliche Berufswege nach der Promotion.

mehr anzeigen


September 2016

Posterpreis für Kieler SFB-Forscherin

Die Arbeitsgruppe der Chemiedidaktik von Professor Ilka Parchmann beschäftigt sich unter anderem mit der fachdidaktischen Forschung zur Förderung der authentischen Wahrnehmung der Wissenschaft des Sonderforschungsbereiches 677 „Funktion durch schalten“. Speziell dazu erzeugte Videos sollen zukünftig in die Experimentierstationen im Schülerlabor eingebunden werden und SchülerInnen der Sekundarstufe II einen Einblick in die aktuelle Forschung geben. Die ersten Projektergebnisse dazu präsentierte die Doktorandin Insa Stamer auf der GDCP-Tagung (5. bis 8. September) in Zürich mit einem wissenschaftlichen Poster. Die Jury der Tagung verlieh diesem von insgesamt 104 Postern den diesjährigen Posterpreis.


August 2016

„When they laugh, they learn“ Englischkurs für Promovierende bietet mehr als nur Sprachübungen

Ob englischsprachige Präsentationen, Small Talk bei einer internationalen Konferenz oder die tägliche Zusammenarbeit im Labor: Für viele Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler gehört Englisch zu ihrem Job. Für die Promovierenden des SFB 677 organisiert das Graduiertenkolleg deshalb dreimal pro Jahr einen Englischkurs, der speziell auf die Anforderungen in der Wissenschaft zugeschnitten ist. Das Angebot wird gerne angenommen, ein Drittel der momentan 60 Doktorandinnen und Doktoranden hat den Kurs bereits besucht. Am 3. und 4. August fand der Kurs erneut statt, der nächste Termin ist für November 2016 geplant.

mehr anzeigen


Juli 2016

Anregungen aus San Sebastian

Professor Nicolas Lorente war vier Wochen als Mercator-Fellow des SFB 677 in der Arbeitsgruppe von Professor Richard Berndt zu Gast. Prof. Lorente stammt vom Donostia International Physics Center in San Sebastian und ist der international führende Experte für inelastische Prozesse im Rastertunnelmikroskop. Er unterstützt die Kieler Gruppe dabei, verblüffende experimetelle Daten zu verstehen.


Juli 2016

SFB 677 auf der 66. Nobelpreisträgertagung in Lindau

Zum 66. Mal fand die Nobelpreisträgertagung, diesem Jahr der Physik gewidmet, auf der Insel Lindau statt. Wie auch schon in den vorangegangenen vier Jahren war der SFB 677 mit Experimenten seines Schülerlaborprogramms klick! eingeladen, einen Workshop für ausgewählte Lehrkräfte der Physik auf dieser ganz besonderen Tagung mitzugestalten. Der Workshop zeigte am Beispiel der Themenfelder Energie und Nanotechnologie, wie sich aktuelle naturwissenschaftliche und fachdidaktische Forschung in den Physikunterricht integrieren lässt. Extracurriculare Angebote wie das deutsche Auswahlverfahren zur Internationalen Physik Olympiade (IPhO) ergänzten das Angebot für besonders leistungsstarke und interessierte Schülerinnen und Schüler.

mehr anzeigen


Juni 2016

Schalten auf der Kieler Woche

Am Stand der Kieler Forschunswerkstatt im kieler uni live Zelt konnten sich Besucherinnen und Besucher praxisnah über den Sonderforschungsbereich 677 und das Schülerlaborprogramm informieren. Nicht nur thermo-, photo- und elktrochrome Alltagsgegenstände sorgten bei den Besucherinnen und Besuchern für Erstaunen. Auch die dahinter liegenden chemischen Zusammenhänge wurde interessiert nachgefragt.

mehr anzeigen


Mai 2016

Kieler Forschungswerkstatt und klick!-Schülerlabor im NDR-Fernsehen

Der NDR besuchte in der letzten Woche das Schülerlabor des SFB "Funktion durch Schalten". Im Rahmen der Wissensendung Plietsch verbrachte der Moderator Tim Berendonk einen Tag im Schülerlaborprogramm der Kieler Forschungswerkstatt. Dafür schlüpfte Tim in die Rolle von Schülerinnen und Schülern, die ansonsten das klick! besuchen, und experimentierte mit Alltagsschaltern, Goldnanopartikeln, Seifenblasen sowie einem Rasterkraftmikroskop.

Ein ausführlicher Bericht und ein Video sind hier abrufbar.


Mai 2016

SFB 677 und KiNSIS machen “nano” in Washington D.C. erfahrbar

Auf Einladung des DFG Nordamerikabüros präsentierte sich das Schülerlaborprogramm klick! des Sonderforschungsbereichs „Funktion durch Schalten“ auf dem 4. USA Science & Engineering Festival. 365.000 Besucherinnen und Besucher des Festivals konnten an drei Tagen Kieler Forschung kennenlernen. Neben der Nanoforschung bot der Exzellenzcluster „Der Ozean der Zukunft“, vertreten durch das ozean:labor, den Besucherinnen und Besuchern spannende Einblicke in aktuelle Forschung. Beide Schülerlaborprogramme sind Teil der Kieler Forschungswerkstatt.

Einen ausführlichen Bericht finden Sie auf den Seiten der DFG.


Februar 2016

Winter Meeting: Graduiertenkolleg und Öffentlichkeitsarbeit des SFB „Funktion durch Schalten“ vernetzen sich noch stärker

Bei einem gemeinsamen Winter Meeting tauschten sich die Mitglieder des Integrierten Graduiertenkollegs (IGK) und des Teilprojektes Öffentlichkeitsarbeit (TPÖ) des Sonderforschungsbereichs „Funktion durch Schalten“ untereinander aus. Knapp 50 Doktorandinnen und Doktoranden sowie Postdoktorandinnen und Postdoktoranden wurden zu Beginn des Vernetzungstreffens von Professorin Ilka Parchmann, der Vizepräsidentin für Lehramt, Wissenstransfer und Weiterbildung, im Physikzentrum der CAU begrüßt. „Öffentlichkeitsarbeit und die Kommunikation aktueller Spitzenforschung mit der Gesellschaft nimmt einen immer wichtigeren Stellenwert ein“ sagte Parchmann. So konnten die IGK-Teilnehmer als folgende Programmpunkte das Schülerlaborprogramm klick! kennenlernen und im Wechsel Führungen durch Forschungslabore im Physikzentrum belegen.

mehr anzeigen


Januar 2016

350. Jubiläum der Uni Kiel: „Nano“ mischte kräftig mit

Facettenreich präsentierte sich die Universität Kiel zu ihrem 350. Geburtstag im letzten Jahr in Stadt und Land: ob festlich mit dem Universitätsball oder am Gründungstag, sportlich beim Kiellauf oder Drachenbootrennen, oder vor allem wissenschaftlich mit zahlreichen Ausstellungen und Tagungen. Eine große mobile Ausstellung über die kleinsten Dinge der Welt steuerte der Forschungsschwerpunkt Nanowissenschaften und Oberflächenforschung (KiNSIS) bei. In Kooperation mit dem Sonderforschungsbereich 677 „Funktion durch Schalten“ und dem Leibniz-Institut für die Pädagogik der Naturwissenschaften und Mathematik (IPN) hatte er eine faszinierende Reise durch die Zeit auf die Beine gestellt. Am Ende hatte die Schau über die technisch-naturwissenschaftliche Entwicklung an der Uni Kiel zahlreiche Besucherinnen und Besucher für das Thema begeistert.

mehr anzeigen


Dezember 2015

Posterpreis für Kieler SFB-Forscher

Mit UV-Licht Krebsmedikamente kontrolliert ein- und ausschalten ist ein Ziel des Kieler Sonderforschungsbereichs 677 „Funktion durch Schalten“. Das Team um Professor Christian Peifer vom Pharmazeutischen Institut der Universität Kiel fokussiert sich dabei auf den Wirkstoff Axitinib, der in der Behandlung von Nierenkrebs eingesetzt wird. Die ersten Projektergebnisse dazu präsentierte Doktorand Dorian Schmidt auf der internationalen Phenics Tagung (23. bis 27. November) auf Korsika mit einem innovativen wissenschaftlichen Poster. Die Tagungs-Jury kürte es neben zwei weiteren Präsentationen zum Gewinner der Ausstellung.

mehr anzeigen


Dezember 2015

Forschung im Film: Neuer Video-Podcast aus dem SFB677 online

Photochemisch schaltbare Moleküle bewegen sich extrem schnell von einem Schaltzustand in den anderen: Typischerweise ist nach 1 Pikosekunde (10‑12 Sekunden) schon alles vorbei. Um solche Umschaltmechanismen aufklären und verstehen zu können, müssen die Moleküle deshalb auf einer Zeitskala von Femtosekunden (10‑15 Sekunden) beobachtet werden. Experimentell gelingt dies mit modernen Methoden der Ultrakurzzeitspektroskopie im Arbeitskreis von Professor Friedrich Temps. Komplementär dazu wird die molekulare Umschaltdynamik im Arbeitskreis von Professor Bernd Hartke theoretisch simuliert.

Video ausblenden

mehr anzeigen


ältere Neuigkeiten anzeigen