Sonderforschungsbereich 677
Funktion durch Schalten

RSS-Feed abonnieren

für Fachleute:

für Neugierige:

 

Herzlich willkommen auf den Seiten des SFB 677!

Wir forschen an molekularen Maschinen im Bereich der Nanowissenschaften. Chemie, Physik, Materialwissenschaften, Zoologie und Medizin arbeiten fächerübergreifend zusammen. Hier bieten wir Informationen über unsere Themen und unseren Fortschritt für Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, Firmen, Medien, Lehrkräfte, Schülerinnen und Schüler sowie Studierende.

Info über den SFB 677 anzeigen       Kontaktinformation anzeigen       Impressum anzeigen

Neuigkeiten aus dem SFB 677

August 2016

„When they laugh, they learn“ Englischkurs für Promovierende bietet mehr als nur Sprachübungen

Ob englischsprachige Präsentationen, Small Talk bei einer internationalen Konferenz oder die tägliche Zusammenarbeit im Labor: Für viele Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler gehört Englisch zu ihrem Job. Für die Promovierenden des SFB 677 organisiert das Graduiertenkolleg deshalb dreimal pro Jahr einen Englischkurs, der speziell auf die Anforderungen in der Wissenschaft zugeschnitten ist. Das Angebot wird gerne angenommen, ein Drittel der momentan 60 Doktorandinnen und Doktoranden hat den Kurs bereits besucht. Am 3. und 4. August fand der Kurs erneut statt, der nächste Termin ist für November 2016 geplant.

mehr anzeigen


Juli 2016

SFB 677 auf der 66. Nobelpreisträgertagung in Lindau

Zum 66. Mal fand die Nobelpreisträgertagung, diesem Jahr der Physik gewidmet, auf der Insel Lindau statt. Wie auch schon in den vorangegangenen vier Jahren war der SFB 677 mit Experimenten seines Schülerlaborprogramms klick! eingeladen, einen Workshop für ausgewählte Lehrkräfte der Physik auf dieser ganz besonderen Tagung mitzugestalten. Der Workshop zeigte am Beispiel der Themenfelder Energie und Nanotechnologie, wie sich aktuelle naturwissenschaftliche und fachdidaktische Forschung in den Physikunterricht integrieren lässt. Extracurriculare Angebote wie das deutsche Auswahlverfahren zur Internationalen Physik Olympiade (IPhO) ergänzten das Angebot für besonders leistungsstarke und interessierte Schülerinnen und Schüler.

mehr anzeigen


Juni 2016

Schalten auf der Kieler Woche

Am Stand der Kieler Forschunswerkstatt im kieler uni live Zelt konnten sich Besucherinnen und Besucher praxisnah über den Sonderforschungsbereich 677 und das Schülerlaborprogramm informieren. Nicht nur thermo-, photo- und elktrochrome Alltagsgegenstände sorgten bei den Besucherinnen und Besuchern für Erstaunen. Auch die dahinter liegenden chemischen Zusammenhänge wurde interessiert nachgefragt.

mehr anzeigen


Mai 2016

Kieler Forschungswerkstatt und klick!-Schülerlabor im NDR-Fernsehen

Der NDR besuchte in der letzten Woche das Schülerlabor des SFB "Funktion durch Schalten". Im Rahmen der Wissensendung Plietsch verbrachte der Moderator Tim Berendonk einen Tag im Schülerlaborprogramm der Kieler Forschungswerkstatt. Dafür schlüpfte Tim in die Rolle von Schülerinnen und Schülern, die ansonsten das klick! besuchen, und experimentierte mit Alltagsschaltern, Goldnanopartikeln, Seifenblasen sowie einem Rasterkraftmikroskop.

Ein ausführlicher Bericht und ein Video sind hier abrufbar.


Mai 2016

SFB 677 und KiNSIS machen “nano” in Washington D.C. erfahrbar

Auf Einladung des DFG Nordamerikabüros präsentierte sich das Schülerlaborprogramm klick! des Sonderforschungsbereichs „Funktion durch Schalten“ auf dem 4. USA Science & Engineering Festival. 365.000 Besucherinnen und Besucher des Festivals konnten an drei Tagen Kieler Forschung kennenlernen. Neben der Nanoforschung bot der Exzellenzcluster „Der Ozean der Zukunft“, vertreten durch das ozean:labor, den Besucherinnen und Besuchern spannende Einblicke in aktuelle Forschung. Beide Schülerlaborprogramme sind Teil der Kieler Forschungswerkstatt.

Einen ausführlichen Bericht finden Sie auf den Seiten der DFG.


Februar 2016

Winter Meeting: Graduiertenkolleg und Öffentlichkeitsarbeit des SFB „Funktion durch Schalten“ vernetzen sich noch stärker

Bei einem gemeinsamen Winter Meeting tauschten sich die Mitglieder des Integrierten Graduiertenkollegs (IGK) und des Teilprojektes Öffentlichkeitsarbeit (TPÖ) des Sonderforschungsbereichs „Funktion durch Schalten“ untereinander aus. Knapp 50 Doktorandinnen und Doktoranden sowie Postdoktorandinnen und Postdoktoranden wurden zu Beginn des Vernetzungstreffens von Professorin Ilka Parchmann, der Vizepräsidentin für Lehramt, Wissenstransfer und Weiterbildung, im Physikzentrum der CAU begrüßt. „Öffentlichkeitsarbeit und die Kommunikation aktueller Spitzenforschung mit der Gesellschaft nimmt einen immer wichtigeren Stellenwert ein“ sagte Parchmann. So konnten die IGK-Teilnehmer als folgende Programmpunkte das Schülerlaborprogramm klick! kennenlernen und im Wechsel Führungen durch Forschungslabore im Physikzentrum belegen.

mehr anzeigen


Januar 2016

350. Jubiläum der Uni Kiel: „Nano“ mischte kräftig mit

Facettenreich präsentierte sich die Universität Kiel zu ihrem 350. Geburtstag im letzten Jahr in Stadt und Land: ob festlich mit dem Universitätsball oder am Gründungstag, sportlich beim Kiellauf oder Drachenbootrennen, oder vor allem wissenschaftlich mit zahlreichen Ausstellungen und Tagungen. Eine große mobile Ausstellung über die kleinsten Dinge der Welt steuerte der Forschungsschwerpunkt Nanowissenschaften und Oberflächenforschung (KiNSIS) bei. In Kooperation mit dem Sonderforschungsbereich 677 „Funktion durch Schalten“ und dem Leibniz-Institut für die Pädagogik der Naturwissenschaften und Mathematik (IPN) hatte er eine faszinierende Reise durch die Zeit auf die Beine gestellt. Am Ende hatte die Schau über die technisch-naturwissenschaftliche Entwicklung an der Uni Kiel zahlreiche Besucherinnen und Besucher für das Thema begeistert.

mehr anzeigen


Dezember 2015

Posterpreis für Kieler SFB-Forscher

Mit UV-Licht Krebsmedikamente kontrolliert ein- und ausschalten ist ein Ziel des Kieler Sonderforschungsbereichs 677 „Funktion durch Schalten“. Das Team um Professor Christian Peifer vom Pharmazeutischen Institut der Universität Kiel fokussiert sich dabei auf den Wirkstoff Axitinib, der in der Behandlung von Nierenkrebs eingesetzt wird. Die ersten Projektergebnisse dazu präsentierte Doktorand Dorian Schmidt auf der internationalen Phenics Tagung (23. bis 27. November) auf Korsika mit einem innovativen wissenschaftlichen Poster. Die Tagungs-Jury kürte es neben zwei weiteren Präsentationen zum Gewinner der Ausstellung.

mehr anzeigen


Dezember 2015

Forschung im Film: Neuer Video-Podcast aus dem SFB677 online

Photochemisch schaltbare Moleküle bewegen sich extrem schnell von einem Schaltzustand in den anderen: Typischerweise ist nach 1 Pikosekunde (10‑12 Sekunden) schon alles vorbei. Um solche Umschaltmechanismen aufklären und verstehen zu können, müssen die Moleküle deshalb auf einer Zeitskala von Femtosekunden (10‑15 Sekunden) beobachtet werden. Experimentell gelingt dies mit modernen Methoden der Ultrakurzzeitspektroskopie im Arbeitskreis von Professor Friedrich Temps. Komplementär dazu wird die molekulare Umschaltdynamik im Arbeitskreis von Professor Bernd Hartke theoretisch simuliert.

Video ausblenden

mehr anzeigen


ältere Neuigkeiten anzeigen